Eingängige Riddims aus Frankreich!

Jahneration kommen mit aktuellem Album.


Aus Paris kommt unser Headliner am Freitag. Mit Reggae, Dancehall und HipHop kommen Jahneration und stellen ihr aktuelles Album "Stuck in the Middle" vor. Dazu alle Hits aus den letzten Jahren. > mehr

Blues aus den Staaten

Shawn Pittman mit neuem Album


Er gilt als einer der wichtigsten Repräsentanten des Texas-Blues und stellt in Dissen sein 13. Album "Make it right" vor, dass im Frühjahr 2020 erschien.> mehr

Rückblick 2019

Fotos und Stimmen


Hier gibt es einen kleinen Rückblick auf das Stadtfest 2018. Mit Fotos und einigen Stimmen. > mehr

Treptow

Freitag, 10.09.2021, 19:00 Uhr
Rathausplatz

Mit über 200 Konzerten, von Wien bis Duschanbe, von Rom bis Moskau, von Teheran bis Manama exportiert das deutschsprachige Alternative-Power-Duo Treptow aus Berlin ihre kantige Gitarrenmusik in die weite Welt hinaus. “Hallo, wir sind Treptow.”, heißt es trocken ins Mikrofon, bevor man sich tanzend zu pumpenden Drums und krachenden E-Gitarren im Mob vor der Bühne verliert. Dabei liefern die zwei Jungs von Treptow einen drückenden Sound, den man so von einem Duo nur selten hört. Und das alles mit Songs zwischen Großstadtpoesie und Kneipentanz, mit einer Stimme am Gesang, die zu einem Glas Whiskey und einem Hustensaft einlädt. Dazu überzeugen sie live mit ihrer Schlagfertigkeit und verpulvern eine energiegeladene Atmosphäre, die universal verständlich ist.

Treptow, bestehend aus Philipp Taubert am Gesang, der E-Gitarre sowie der Blues Harp und Lukas Lindner an den Drums und dem Backgroundgesang, ist spätestens seit dem Debüt in 2017 und der im folgenden Jahr, auf eigene Faust gebuchten Monster-Tour aus der deutschsprachigen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken

Während einer 10-wöchigen Tour mit amtlichen 50 Konzerten untermauerte das Power-Duo mit ihrer Headliner-Tournee “Alles außer Schlaf” den verrückten Hunger nach mehr, als nur eine von vielen Bands zu sein. Dabei wurden die auffällig lyrischen Texte schnell zum Steckenpferd der Band und ihrer Songs, die sie bereits bei Shows und auf Touren für Künstler wie Nena, Silly und Jesper Munk im Vorprogramm präsentierten. Ihre Songtexte verewigten Treptow darüber hinaus samt Bandfotos und großer Story in einem Textbuch für den Deutschunterricht der Oberstufe, das in Zusammenarbeit mit dem renommiertesten deutschen Schulbuchverlag entstand.

Treptow spielen seither über die Grenzen Europas hinaus auch auf internationalen Bühnen und Festivals, wobei schon der Name des Duos das Lokalkolorit ihrer Musik verrät. So fing alles im Berliner Stadtteil Alt-Treptow an, wo wie aus der Zeit gefallen das Studioschiff vor Anker liegt. Im Bauch des zum Tonstudio ausgebauten Rundfahrtschiffes haben sich Treptow als Duo zusammengefunden und nach monatelanger Arbeit in ihrem schwimmenden Elfenbeinturm nicht nur ihr Debütalbum, sondern auch den Bandnamen zu Tage gebracht. Derzeit arbeiten sie an ihrem zweiten Album, auf dem sie die Rauheit, die Energie und den Druck ihrer Live-Shows im Studio festhalten. Die Marschrichtung ist damit klar – lauter, größer, weiter.